Wissenschaftsfestival in Bielefeld für junge Forscher

Bild ForscherSo aufregend kann Wissenschaft sein: Mitmachen und selbst experimentieren ist ausdrücklich erwünscht bei der „Geniale 2011“, mit der die Stadt Bielefeld in der letzten NRW-Sommerferienwoche vom 26. August bis 3. September 2011 vor allem junge Forscher begeistern will. Ob im Krankenhaus, im Naturkundemuseum, in der Universität oder im Tierpark: Die Stadt wird zum Laboratorium im XXL-Format, wo Forscher zwischen drei und 18 Jahren sowie ihre Eltern auf spannende Entdeckungstouren gehen können. Gemeinsam sorgen 400 Akteure aus sieben Hochschulen und 40 weiteren Kultur- und Freizeiteinrichtungen mit mehr als 400 Programmpunkten für kurzweilige Abwechslung.

„Mit der ,Geniale‘ sollen die Studenten von morgen Lust auf das Wissen dieser Welt bekommen“, sagt Projektleiterin Dr. Annette Klinkert, Leiterin des Wissenschaftsbüros der Bielefeld Marketing GmbH. Gelegenheiten dafür gibt es reichlich: Laborbesuche, Workshops, Forschercamps und Science-Shows wechseln sich miteinander ab. Ein besonders originelles Projekt ist der „Geniale-Mord“ – eine Schnitzeljagd durch die Fakultäten mit dem Ziel, ein fiktives Verbrechen aufzuklären. Familien, die das Wissenschaftsfestival erleben möchten, können ein spezielles Entdeckerpaket mit Übernachtung buchen. Informationen gibt es unter http://www.geniale-bielefeld.de oder http://www.bielefeld-bewegt.de sowie in der Tourist-Information im Neuen Rathaus.


Reisetipp: Holland Reisen und weitere Reisetipps aus Deutschland, z.B. Ferienhäuser Nordrhein-Westfalen.


Forscher von morgen: Während der „Geniale“-Woche vom 26. August bis 3. September 2011 bringen nicht nur mathematische Modelle große und kleine Besucher zum Staunen.
Foto: djd-Bielefeld Marketing

Advertisements