Hilfe für Obdachlose Indianer

Globus BuchDie Katastrophen-Schutz-Behörde S.E.N. sammelt wegen der anhaltenden Kälte obdachlose Indianer von der Strasse auf. Laut Presseangaben bringen S.E.N.-Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Beamten der Notfall-Einheit neun-eins-eins obdachlose Indianer in Notunterkünften unter. Sechs Frauen und 60 Kinder von den Mbyá-Indianern wurden bereits von der Strasse geholt. Auf der Plaza Italia kampieren momentan etwa 300 Indianer. Die meisten weigern sich trotz der Kälte, den Park zu verlassen, wo sie lediglich unter Zeltplanen leben. Die Notunterkünfte wurden in ehemaligen Kasernen der Streitkräfte eingerichtet. Laut dem neuen S.E.N.-Leiter, José Key Kanazawa, würden die seiner Behörde zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel dazu verwendet, den Obdachlosen angesichts der Kältewelle zu helfen. Bisher seien Unterkünfte für 250 Menschen eingerichtet worden.

Mein Webtipp: Neue Seite für Sprachkurse gefunden. Hier kann man kostengünstig spanisch für Südamerika lernen.

Advertisements