Tee für den Export

Das heimische Unternehmen Meyer Instand Foods exportiert erstmals löslichen Tee in die Vereinigten Staaten. In dieser Woche wurde die erste Lieferung verschifft. Laut Angaben der Geschäftsführung sollen in Kürze weitere Lieferungen nach Italien, Deutschland, Großbritanien und Taiwan folgen. Das Unternehmen hatte vor einiger Zeit 2 Millionen US-Dollar in die Errichtung einer Produktions-Stätte in der Stadt Itá investiert. Dort werden schwarzer und grüner Tee, Yerba Mate und der Süßstoff, Ka’a he’ê hergestellt. Die Blätter für den schwarzen und grünen Tee werden aus den argentinischen Provinzen Misiones und Corrientes importiert. Der Yerba Mate und Kaa’a he’ê stammt aus heimischen Anbau. Von 2003 bis 2005 hat das Unternehmen den Angaben zufolge ein Wachstum von 280 Prozent verzeichnet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Handel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s