Umwelt-Skandal am Paraguay-Fluss

Gestern ist auf dem Paraguay-Fluss ein Lastkahn mit 130-tausend Litern Diesel gesunken. Der Diesel-Treibstoff läuft aus und verschmutzt das Wasser. Das Transportunternehmen UABL versuchte zunächst den Unfall zu vertuschen. Erst neun Stunden nach Untergang des Frachters wurde die Staatsanwaltschaft über den Vorfall benachrichtigt. Noch am späten Abend waren die Hilfskräfte im Einsatz, um die Diesel-Fässer zu bergen. Laut Presseangaben ist am Fluss-Ufer in der Nähe von Itá Enramada bereits ein Diesel-Teppich.

Mariscal Estigarribia/La Patria: Brüchiger Asphalt nach La Patria. – Der Gouverneur von Boqueron, David Sawatzky, zeigte sich besorgt über die brüchige Asphalt-Decke zwischen Mariscal Estigarribia und La Patria. Die Asphaltierung der 122 Kilometer langen Strecke kostete 24,5 Millionen US-Dollar. Sawatzky bat Staatspräsident Duarte Frutos auf der Einweihungsfeier in Neu-Halbstadt, diesen Abschnitt ausbessern zu lassen, bevor die Strasse unbefahrbar wird. Die Straße ist Teil des bi-ozeanischen Korridors und soll internationalen Verkehrs-Standards entsprechen. Sawatzky regte an, die Ausbesserungen bald vorzunehmen, während noch an der Zufahrts-Straße nach Loma Plata gearbeitet wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s