Paraguay, Artgentinien und Brasilien haben ein Regionales Zentrum gegründet

Paraguay, Artgentinien und Brasilien haben ein Regionales Geheimzentrum gegründet. Die Geheimzentrale hat zur Aufgabe, illegale Aktivitäten in der Dreiländergrenze zu bekämpfen. Die Initiative zur Schaffung dieser Zentrale entstand aufgrund wiederholter Anzeigen von seiten der US Regierung, über die Existenz von islamistischen Gruppen, informierte das brasilianische Aussenministerium gestern.

Asuncion/Washington: Die Aussenministerin, Leila Rachid befindet sich zur Zeit zu einem offiziellen Besuch in den USA. In Washington bereitet sie zur Zeit eine bilaterale Agenda für ein Treffen mit Regierungsvertretern vor, das am 25. September in den USA stattfinden soll. Ein weiteres Ziel ihres Besuchs ist ein Treffen mit Leitern der Interamerikanischen Entwicklungsbank, BID. Bei den Gesprächen geht es um die Erweiterung des bilateralen Handels zwischen Paraguay und den USA, sowie um die Förderung von Investitionen im Land von seiten amerikanischer Unternehmen. Zudem nimmt Rachid an der Feier zum 45 jährigen Bestehen des Friedenskorps teil. In Paraguay ist der Friedenskorps seit 40 Jahren tätig. Seit 1967 haben bereits 3 tausend Jugendliche in Paraguay einen freiwilligen Dienst in den Bereichen der Forschung, Erziehung, Umweltsanierung und medizinischer Betreuung gemacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s